Ungepflückt

Mein Herz, es sendet leiseMorsezeichen übern Zaun.Denn da stehst du, schöne Rose -würde dich so gerne klaun. Doch dann du schöne Blume,käm ich wieder hier entlang -wärst verwelkt in einer Vaseund mein Herz ganz ohne Klang.

Herbst

Wer mag nur denken an Vergänglichkeit,Wenn es Blätter von den Bäumen schneit.Ist jedes Ende doch ein Neubeginn,Hat alles Sterben doch auch einen Sinn. Und stirbt das Jahr nicht sinnenschwer,In einem wahrhaft schönen Farbenmeer?Aus Melancholie gewebt – das bunte...

Eine Liebe

Meer umarmt die SeeleLeidenschaftlich tiefTräumend wacht sie aufWusste nicht, dass sie schlief Flüsternd schreibt der WindMir Gedichte in das HaarUnd fragt mich zärtlich leiseWo ich so lange war ~ Sea embraces my soulPassionatly deepDreaming, it wakes upDidn’t...

Gegengewicht

Wenn man dir sagt,du seist zu empfindsamund sensibel,dann trage dein weiches Herzmit Stolz.Denn die Weltbraucht einen Ausgleichfür die fehlenden Herzenund für die,aus Stein und Holz.

Drachentöter

die Drachen fliegen tiefich träum vom Haus am Meerzähl die Schäfchenwolkensehe ihnen hinterher schlendere durch die Dünenspür die Flügelschlägeignoriere ihre Schattenund gehe meine Wege zwischen all den Dornenschimmern Rosenblüten rotküssen stolz das Lebenals gäb es...

Dämmerung

Dein Mund flüstert mit leisem Klangsind getrennt nur durch den zarten Saumder wie ein Schleier, fein gewebtzwischen Wahrhaftigkeit und Traum schläfst Du oder schlaf gar ichdämmernd in den Tag hineinnur im leichten Lidaufschlagliegt die Verbindungstür zum Sein doch in...