Wilder Mohn

Manchmal gleich ich einer Rose – unnahbar im schönsten Kleid und manchmal einem Gänseblümchen, welches glänzt durch Einfachheit. Doch bin ich, wie der wilde Mohn, der Rot in seiner Blüte steht, tausend Träume in sich trägt und vor Sehnsucht fast...

Novembermond

Sieh das letzte Blatt am Baum Frierend im Novembermond Das tapfer mit dem Nordwind kämpft Doch es bleibt nicht unverschont Heftig reißt der Sturm an ihm Und dann löst es sich ganz sacht Voller Angst mit einem Traum im Arm Sinkt es langsam in die Nacht Doch spürt es...

Flucht

der Trauerfloram Horizontergibt sichblind der Nacht Träumefluten Ödland farbig das Morgengrauenwissendlacht

Mondnacht

Ich kann den Mond lächeln seh’nder in unser Fenster schaut,wie wir zwei so daliegenengumschlungen – Haut an Haut Dein Bauch an meinem Rückendeine Hand auf meinem Bauchund jetzt bin ich mir ganz sicher-ein paar Sterne lächeln auch Einklang der Gefühleeine...

Albatros

Seht mich an!Hört mir zu! Ich will endlich reden.Herausschreien,Was in meinem Innersten brennt.Das Brandmal meiner Seele,Das von euch niemand kennt. Es war schon immer da,Unbemerkt, betäubt, verdrängt.In Autorität eingepacktUnd in Norm gezwängt. Zu lang hab‘ ich...

Herzwasser

In meinem Herzen wachsen Blumenund die Schönste, das bist Du.Ganz gleich, ob Du willst oder nicht -ich gieß‘ Dich immerzu. Und manchmal wennich traurig binvon all den Dingenund dem Sehnen -dann gieße ich Dichauch schon malmit meines...